1
2
3
4
5
6
7
logo svkt
 
 

Herzlich Willkommen auf unserer Website des SVKT Wagen

Corona Verhaltensregeln

Liebe Mitglieder   

Mit den Aenderungen der Massnahmen vom 19.04.2021 gibt es ein paar wenige Aenderungen für unseren Turnbetrieb:

Frauen: 

Turnen in der Turnhalle ist weiterhin nur mit Maske und genügend Abstand erlaubt.

Die Turnstunden finden ab dem 26.04.2021 unter Einhaltung der Schutzmassnahmen im Freien statt.

Für weitere Informationen stehen Euch Eure Leiterinnen gerne zur Verfügung.


Kindergruppen: 

KITU gross und klein: 

Keine Aenderungen.

  • weiterhin gilt: Maskentragepflicht für Erwachsene und 1.5 m Mindestabstand, Hände gründlich mit Seife waschen oder desinfizieren (vor/während/nach der Turnstunde). Liste der Teilnehmer führen und 14 Tage aufbewahren. Keine Maximalanzahl der Kinder (Angleichung an den Turnunterricht in der Schule).


ELKi:

Kann weiterhin unter Einhaltung des Schutzkonzepts stattfinden.

Die 5er-Regel und die Hallenaufteilung sind aufgehoben. Neu gilt die 15er-Regel (Erwachsene und Kinder sowie die Leiterin, alle sind als Personen zu zählen), eine Hallenaufteilung ist nicht mehr nötig. Weiterhin gültig Maskentragepflicht für die Erwachsenen sowie 1.5m Abstand einhalten zu jeder Zeit, Händewaschen oder Händedesinfektion vor, während und nach dem Turnen.


Für Kinder/Jugendliche unter 16 Jahren gibt es wie bis anhin kaum Einschränkungen. Für Kinder unter 12 Jahren schon gar nicht. Die Eltern sollten die Kinder jedoch nicht bis in die Räumlichkeiten begleiten.


Es gilt weiterhin: 

Symtomfrei ins Training 

Distanz halten 

Einhalten der Hygieneregeln 

Protokollierung der Teilnehmenden 

Schutzmaskenpflicht (neu)


Herzlichen Dank!

Liebe Grüsse

Der Vorstand

 
 
 
 

Schutzkonzept für den Trainingsbetrieb ab 19.04.2021 

Version: 19.04.2021 

Ersteller: Elisabeth Helbling, Corona-Beauftrage 

Ausgangslage 

Das vorliegende Konzept basiert auf den neuen Empfehlungen des Bundesrates vom 14.04.2021 und den Rahmenvorgaben für Schutzkonzepte im Sport von BASPO/Swiss Olympic und zeigt auf, wie im Rahmen der geltenden, übergeordneten Schutzmassnahmen ein Training im Turnsport (Bereich Breitensport) stattfinden kann. 

Folgende Grundsätze müssen im Trainingsbetrieb zwingend eingehalten werden: 

A I Symptomfrei ins Training 

Turnerinnen und Turner, sowie Leiterinnen und Leiter mit Krankheitssymptomen, dürfen nicht am Training teilnehmen. Sie bleiben zu Hause, respektive begeben sich in Isolation. Sie rufen ihren Hausarzt an und befolgen dessen Anweisungen. Die Trainingsgruppe ist umgehend über die Krankheitssymptome zu orientieren 

B I Distanz und Gruppengrösse einhalten 

Bei der Anreise, beim Eintreten in die Sportanlage, in der Garderobe, bei Besprechungen, nach dem Training, bei der Rückreise – in all diesen und ähnlichen Situationen sind 1.5 Meter Abstand einzuhalten und es gilt Maskenplicht (siehe Punkt E). Auf das traditionelle Shake-hands und Abklatschen ist weiterhin zu verzichten. 

Sportaktivitäten in Innenräumen 

Sportaktivitäten von Einzelpersonen oder in Gruppen bis maximal 15 Personen (inkl. Leiterpersonen) sind pro Halle nur Sportarten ohne Körperkontakt erlaubt. Es muss eine Maske getragen und der Abstand (1,5 Meter) immer eingehalten werden. Sport ohne Maske ist nur möglich, wenn der Sport mit Maske nicht ausgeübt werden kann und strenge Abstandsvorgaben umgesetzt werden (25m2 p./P. bei körperlich anstrengenden Aktivitäten wie Ausdauertraining, 15m2 p./P. bei «ruhigen», stationären Aktivitäten wie Yoga). 

Sportaktivitäten im Aussenbereich 

Sportaktivitäten von Einzelpersonen oder in Gruppen bis maximal 15 Personen (inkl. Leiterpersonen) sind im Freien erlaubt. Wenn der Abstand von 1.5 Meter nicht eingehalten werden kann, muss eine Maske getragen werden. Im Aussenbereich sind Sportarten mit Körperkontakt nur erlaubt, wenn eine Maske getragen wird.

Für Sportaktivitäten von Kindern und Jugendlichen bis zum 20. Lebensjahr gelten keine neuen Einschränkungen von Trainings, weder im Innen- noch Aussenraum.

Helfen/Sichern: 

Das Helfen und Sichern ist nur bei Jugendlichen bis 20 Jahren und mit Maske erlaubt. Bei Erwachsenen ist jeglicher Körperkontakt untersagt. 

Leitersituation: 

Für Trainings bei Unter-20-Jährigen sind so viele Trainerinnen und Trainer zugelassen, wie bei Trainings ohne Einschränkungen dabei sein würden. 

ELKI-Turnen: 

Das ELKI-Turnen ist mit max. 15 Personen (drinnen und draussen) erlaubt. Die Kinder sind bei der maximalen Gruppengrösse von 15 Personen mitzuzählen.

Beständige Gruppen: 

Die Trainingsgruppen sollen beständig sein, daher in möglichst gleicher Konstellation trainieren. Die Gruppeneinteilung ist von den entsprechenden Leitern vorzunehmen und umzusetzen. Im Freien sind mehrere Gruppen à maximal 15 Personen denkbar, wenn die Gruppen permanent auch offensichtlich als eigenständige Gruppen erkennbar sind und sich deren Mitglieder weder annähern noch mischen (Beispiel Jogging-Gruppen im Wald). 

C I Einhalten der Hygieneregeln 

Händewaschen spielt eine entscheidende Rolle bei der Hygiene. Wer seine Hände vor und nach dem Training gründlich mit Seife wäscht, schützt sich und sein Umfeld. 

D I Protokollierung der Teilnehmenden 

Enge Kontakte zwischen Personen müssen auf Aufforderung der Gesundheitsbehörde während 14 Tagen ausgewiesen werden können. Um das Contact Tracing zu vereinfachen, führt der Verein für sämtliche Trainingseinheiten Präsenzlisten. Die Person, die das Training leitet, ist verantwortlich für die Vollständigkeit und die Korrektheit der Liste und dass diese der Corona-Beauftragten in vereinbarter Form zur Verfügung steht (vgl. Punkt F). Zutrittsbeschränkungen:

 • In der Trainingsinfrastruktur halten sich nur die für den Turnbetrieb notwendigen      Personen auf. Während der Trainingszeiten haben nur die folgenden Personen          Zugang zur Trainingshalle (= Gebäudekomplex): Leiterinnen und Leiter,                  Turnerinnen und Turner

 • Begleitperson und Ausstehende (Eltern, Freunde, ...) haben nur sofern nötig            Zutritt.

 • Beim Bringen und Abholen der Kinder durch die Eltern, warten die Eltern vor der      Sporthalle.

E I Schutzmaskenpflicht 

In den Innenräumen der Sporthalle gilt allgemeine Maskenpflicht. Sport ohne Maske ist nur möglich, wenn der Sport mit Maske nicht ausgeübt werden kann und strenge Abstandsvorgaben umgesetzt werden (25m2 p./P. bei körperlich anstrengenden Aktivitäten wie Ausdauertraining, 15m2 p./P. bei «ruhigen», stationären Aktivitäten wie Yoga). Im Sport sind von Bundes-Seite her Personen vor ihrem 20. Geburtstag von der Schutzmaskenpflicht ausgenommen. 

Trainer*in : 

Für Trainer und Trainerinnen gilt Maskenpflicht für alle Alterskategorien. 

Elki / Kitu Turnen: 

Für alle Begleitpersonen, Leiter und Leiterinnen gilt Maskenpflicht. 

F I Bezeichnung verantwortlicher Personen, Einhaltung Schutzkonzept 

Jede Organisation, welche die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs plant, muss eine/n Corona-Beauftrage/n bestimmen. Diese Person ist dafür verantwortlich, dass die geltenden Bestimmungen eingehalten werden. 

Bei unserem Verein ist dies Elisabeth Helbling. Bei Fragen darf man sich gerne direkt an sie wenden (Tel. 079 670 81 75 oder praesidentin@svktwagen.ch). 


Wagen, 18.04.2021 Vorstand SVKT Frauensportverein Wagen

 
 
 
 
aktive montag

Frauen Aktive Montag Abend
Montag, 20 bis 21 Uhr

 
 
 
 
kitu gross

KITU Gross Donnerstag Abend
Donnerstag, 19.00 bis 20.00 Uhr

 
 
 
 
muki

MUKI Dienstag Morgen
Dienstag, 9.00 bis 9.50 Uhr

 
 
aktive mittwoch

Frauen Aktive Mittwoch Morgen
Mittwoch, 8 bis 9 Uhr

 
 
 
 
kitu klein

KITU Klein Mittwoch Abend
Mittwoch, 17 bis 18 Uhr

 
 
 
 
vaki

VAKI Samstag Morgen
Samstag, 9 bis 9.50 Uhr
Samstag, 10 bis 10.50 Uhr 

 
 
 
 
 

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein